Ad-Hoc Meldung: Schützt ein hohes Vitamin-D-Level vor einer Covid-19 Erkrankung?

Eine im September 2020 in den USA veröffentlichte Studie hat den Zusammenhang zwischen dem Vitamin-D-Level und einer Ansteckung mit Covid-19 untersucht.

Hierfür wurden die Covid-19-Testergebnisse zwischen März und Juni 2020 von über 190.000 Patienten mit deren, innerhalb der vorherigen zwölf Monaten erhobenen, Vitamin-D-Konzentration (25-hydroxyvitamin-D) in ihrem Blutkreislauf verglichen.

Es zeigte sich, dass rund 12,5 % der Patienten aus der Gruppe mit einer geringen Vitamin-D-Konzentration positiv auf Covid-19 getestet wurden. In der Gruppe der Patienten mit einer durchschnittlichen Vitamin-D-Konzentration wurden hingegen nur etwa 8,1 % und in der Gruppe mit einer hohen Vitamin-D-Konzentration nur etwa 5,9 % positiv auf Covid-19 getestet. Die Ergebnisse waren statistisch signifikant und belegten eine starke Korrelation zwischen einem positiven Covid-19-Test und einer geringen Vitamin-D-Konzentration!

Die Studie deutet somit darauf hin, dass das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 durch die Einnahme von Vitamin-D reduziert werden könnte.

Quelle