Ad-Hoc Meldung: Kreditversicherer bekommen Unterstützung des Bundes

Die Bonität vieler ursprünglich gesunder Unternehmen hat sich aufgrund der Coronakrise drastisch verschlechtert. Den daraus resultierenden, üblicherweise durchgeführten Limitkürzungen der Warenkreditversicherer soll nun durch Garantien des Bundes entgegengewirkt werden.
 
Euler Hermes, einer der größten Akteure in diesem Bereich, teilte mit, dass bestehende Deckungszusagen erhalten bleiben.
 
Die wichtigsten Daten im Überblick:
 

  • Bis zum Ende des Jahres 2020 wird der Bund Entschädigungszahlungen der Kreditversicherer übernehmen.
  • Die Höhe der Zahlungen beläuft sich auf insgesamt 30 Milliarden Euro.
  • Um die Hilfe des Bundes in Anspruch zu nehmen, müssen 65 % der Prämienzahlungen an diesen abgetreten werden.
  • Versicherer tragen sowohl Verluste bis zu 500 Millionen Euro als auch Ausfallrisiken.
  • Auf Basis einer individuellen Bonitätsbewertung wird über die Kreditlimite entschieden. Limitkürzungen sind möglich, sofern sich die Bonität als besonders schlecht darstellt.

 
Es ist anzumerken, dass die benannten Hilfen ausschließlich jenen Unternehmen helfen sollen, welche vor der Coronakrise als „gesund“ galten.
 
Wir halten Sie auch weiterhin auf dem Laufenden.